News

Chronomat Airborne

Chronomat Airborne

26/03/2014


30 Jahre Pilotenchronograf

Um 30 Jahre Höhenflug seines Parademodells Chronomat zu feiern, lanciert Breitling eine Spezialserie in einem entschieden technischen und professionellen Look. Bei Piloten gilt dieser legendäre Chronograf als Mass aller Dinge.

Anfang der 1980er-Jahre erfährt Ernest Schneider – kurz nach der Übernahme der Firma von Willy Breitling –, dass die italienische Armee-Luftakrobatikstaffel Frecce Tricolori Offerten für ihre offizielle Uhr einholt. Er beschliesst, einen völlig neuen, auf Piloten zugeschnittenen Aviatikchronografen zu kreieren. In enger Zusammenarbeit mit der Staffel nimmt das Instrument Form an. Sämtliche baulichen und designerischen Einzelheiten sind auf die Ansprüche von Flugprofis ausgerichtet – ob es sich um das robuste Gehäuse handelt, die äusserst durchdachten Hörner, die Lesbarkeit des Zifferblatts oder die Ergonomie der Drücker und der Krone. Die italienischen Asse der Lüfte sind von diesem ultrafunktionalen, avantgardistischen und eleganten Chronografen begeistert und verleihen ihm den Siegeskranz. Die offizielle Uhr der Frecce Tricolori wird 1983 lanciert.

Leader der Breitling Kollektionen
Ernest Schneider erkennt, dass er ein Instrument kreiert hat, das die Philosophie und die Mentalität der Marke perfekt umsetzt. Er entschliesst sich, dieses Modell zum Aushängeschild der Breitling Gesinnung zu machen. 1984 begeht die Firma ihr 100-Jahr-Jubiläum, lanciert die Chronomat und nimmt sie in ihre bestehende Kollektion auf. In drei Jahrzehnten entwickelt sich dieser Ausnahmechronograf durch subtile Überarbeitungen weiter – unter Einbezug seines unverkennbaren Charakters und Stils. Ununterbrochen optimiert Breitling die Robustheit, Funktionalität, Präzision und Zuverlässigkeit und rüstet die Chronomat 2009 als erstes Modell mit den neuen, hauseigenen Manufakturkalibern aus. Der Kollektionsleader – ein grosser Uhren-Klassiker – spiegelt ein Universum wider, das sich der Performance, der Spitzenleistung und dem Sich-selbst-Übertreffen verschrieben hat.

Spezialserie Chronomat Airborne
Zur 30-Jahr-Feier seines Bestsellers hat Breitling eine Spezialserie kreiert, deren Design und Charakter auf dem Originalchronografen der Frecce Tricolori basiert. Die Chronomat Airborne zeichnet sich durch die satinierte Drehlünette mit vier Reliefreitern aus, die es durch eine Rotation selbst mit Handschuhen ermöglichen, Flugzeiten zu berechnen. Ein temperamentvoller, technischer und cooler Look. Das robuste Stahlgehäuse mit polierten Finissierungen gibt es in zwei Grössen – 41 und 44 mm. Das Zifferblatt liegt in zwei Versionen auf: schwarz mit silberfarbenen Zählern, silberfarben mit schwarzen Zählern. Auf der Gehäuserückseite ist die Aufschrift «Edition Spéciale 30e Anniversaire» (Spezialausgabe 30-Jahr-Jubiläum) eingraviert sowie die Silhouette einer Aermacchi, einer der zehn Maschinen der italienischen Patrouille. In der unübersehbar auf die Aeronautik ausgerichteten Chronomat Airborne mit einem superstrapazierfähigen, militärtypischen Armband aus schwarzem Gewebe und Faltschliesse, arbeitet das automatische Breitling Manufakturkaliber 01, ein – wie in allen Uhren der Breitling Flotte – von der COSC (Offizielle Schweizerische Chronometerkontrolle) Chronometer-zertifizierter Hochleistungsmotor. Für den Pilotenchronografen beginnt eine neue Zeitrechnung.

Entdecken Sie die Modelle:
Chronomat 41 Airborne
Chronomat 44 Airborne