News

Navitimer Cosmonaute Blacksteel

Navitimer Cosmonaute Blacksteel

20/08/2013

Schwarz wie der interstellare Raum.

Der erste Armbandchronograf, der ins Weltall reiste, setzt in einer neuen, exklusiven und technischen Version ganz in Schwarz zu weiteren Höhenflügen an. Eine weltweit auf 1000 Exemplare limitierte Serie.

Am 24. Mai 1962 umfliegt Lt Commander Scott Carpenter an Bord der Kapsel Aurora 7 dreimal den Erdball. An seinem Handgelenk eine Navitimer mit einer 24- Stunden-Graduierung, die es ermöglicht, Tag und Nacht im All zu unterscheiden. Seither gehört diese Weltraumpionierin unter der Bezeichnung Cosmonaute zu den Breitling Kollektionen. Nachdem sich ihre Lufttaufe 2012 zum 50. Mal jährte, startet die Navitimer Cosmonaute nun in einer neuen, äusserst originellen Version mit einem schwarzen, hochresistent karbonbeschichteten Stahlgehäuse zur Eroberung der Erde. Vom Zifferblatt und den Zählern, ebenfalls in Schwarz, heben sich die Leuchtanzeigen und die kleinen roten Zeiger des Hochleistungschronografen effektvoll ab. In Anlehnung an das Originalmodell besticht das von der COSC (Offizielle Schweizerische Chronometerkontrolle) Chronometer-zertifizierte Manufakturkaliber B02 durch zwei Besonderheiten: den Handaufzug und die 24-Stunden-Anzeige. Mit dem berühmten kreisförmigen Rechenschieber lassen sich sämtliche flugspezifischen Navigationsberechnungen am Handgelenk durchführen. Auf dem Gehäuseboden sind die offiziellen Insignien der Mission Aurora 7 eingraviert. Die in 1000 nummerierten Exemplaren aufgelegte Navitimer Cosmonaute Blacksteel wird von einem schwarzen Kautschukarmband getragen, das den maskulinen und technischen Look zusätzlich unterstreicht.

Entdecken Sie das Modell