Breitling Wartung

ITALIEN

Unbedingt vermeiden

Stösse

Breitling-Uhren sind für einen intensiven Gebrauch bestimmt. Sie sollten jedoch nicht fallen gelassen werden oder gegen harte Gegenstände stossen.

Chemikalien

Tragen Sie die Uhr nicht beim Umgang mit chemischen Produkten, Lösungsmitteln oder gefährlichen Gasen. Substanzen wie Benzin, Verdünner, Nagellack, Parfum, Kosmetika, Reinigungsmittel, Klebstoffe oder Farben können das Gehäuse beschädigen, die Wasserdichtigkeit der Dichtungsringe angreifen und das Lederarmband verfärben.

Starke Magnetfelder

Die Uhr nie starken Magnetfeldern wie Magneten aussetzen. Magnetfelder im Umfeld von Haushalt- und Bürogeräten beeinträchtigen den Gang der Uhr nicht.

Extreme Temperaturen

Breitling-Uhren sind so entwickelt, dass sie in einem Temperaturbereich von 0 bis 50 °C einwandfrei funktionieren. Sie sollten jedoch nicht über einen längeren Zeitraum Hitze oder direkter, starker Sonnen­bestrahlung ausgesetzt werden. Temperaturen über 60 °C können die Funktionstüchtigkeit der Uhr, insbesondere der Batterie, beeinträchtigen. Sehr tiefe Temperaturen unter 0 °C können erhebliche Präzision­sabweichungen verursachen. Ver­meiden Sie ausserdem Temperatur­schocks wie ein plötzliches Eintauchen in Wasser nach intensiver Sonnen­bestrahlung, da dabei das Glas zerspringen könnte.