Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu

Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu
Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu
Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu
Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu
Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu
Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu
Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu
Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, bleibt seiner Mission treu

Ein kompletter IRONMAN®-­Distanz-Triathlon ... zu Hause!

Jan Frodeno, Mitglied der Breitling Triathlon Squad, ist einer der grössten Stars seines Sports. Er erlangte die Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking und hat drei IRONMAN®-Weltmeisterschaften gewonnen. Er ist eindeutig ein Mann, der eine Herausforderung bewältigen kann. In dem Jahr, in dem die COVID-19-Pandemie zur Absage praktisch aller Sportveranstaltungen geführt hat, nahm Frodeno am Samstag, dem 11. April 2020, einen «Triathlon zu Hause» (Tri@Home) auf sich und absolvierte mit unglaublichen 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und 42 Kilometern Laufen die volle IRONMAN®-Distanz, die er unter normalen IRONMAN®-Bedingungen im Freien zurückgelegt hätte. Und er tat dies im Trainingsraum seines Hauses in Girona, Spanien. Jan Frodeno nutzte die Gelegenheit, um Spenden für zwei in Girona ansässige Wohltätigkeitsorganisationen zu sammeln. Diese unterstützen die Coronavirus-Hilfe und den Behindertensport. Breitling ist stolz darauf, drei ganz besondere Uhren zur Unterstützung der Initiative seiner Triathlon-Squad-Mitglieder gespendet zu haben, die bereits am Montagabend einen unglaublichen Betrag von EUR 220 000 gesammelt hatte.

Zu dieser Jahreszeit bereitet sich der Triathlon- und IRONMAN®-Superstar Jan Frodeno normalerweise auf die Grossveranstaltungen seines Sports vor, darunter die IRONMAN®-Weltmeisterschaften auf Hawaii, die er bereits dreimal gewonnen hat. Die COVID-19-Pandemie hat seine Pläne allerdings geändert, da sie zur Absage praktisch aller Aktivitäten im Freien und zu einer Ausgangssperre in Frodenos Wahlheimat Girona, Spanien, führte.

Unverdrossen kündigte das Mitglied der Breitling Triathlon Squad an, an einem «Triathlon zu Hause» teilzunehmen und die Gelegenheit zu nutzen, Spenden für zwei in Girona ansässige Wohltätigkeitsorganisa­tionen zu sammeln, von denen sich eine für die örtliche Gesundheitsversorgung in der COVID-19-Krise einsetzt, während die andere behinderte junge Menschen stärkt, indem sie ihnen einen Zugang zum Sport ermöglicht. Triathlon-Enthusiasten auf der ganzen Welt konnten Frodeno und seinen «Triathlon zu Hause» online begleiten und sogar virtuell mit ihm mitfahren, als er die 180 Kilometer lange Radtour absolvierte.

Georges Kern, CEO von Breitling, sagte: «Ich glaube nicht, dass irgendjemand anderes auf der Welt als Jan Frodeno in der Lage wäre, sich eine solch unglaubliche Initiative auszudenken – und diese dann auch durchzuführen. Er hat einen Weg gefunden, Begeisterung für seinen Sport zu wecken und Geld für Menschen zu sammeln, deren Leben von der Pandemie zutiefst betroffen ist. Wir bei Breitling begrüssen #StayOnYourMission. Dies ist das ultimative Beispiel, und wir freuen uns, ein Teil davon zu sein.»

Breitling stellte den digitalen Online-Timer bereit, der während des Livestreams auf dem Bildschirm angezeigt wurde. Um die ungewöhnliche Herausforderung seines Triathlon-Squad-Mitglieds zu unterstützen, spendete die Marke zudem drei Uhren, die über den Online-Shop von Jan Frodeno zur Verfügung gestellt wurden. Eine davon war die Breitling Superocean Automatic 44 IRONMAN® Limited Edition, die Jan auf dem Podium in Konaund während der virtuellen Fahrt beim «Triathlon zu Hause» trug. Es ist keine Überraschung, dass dieser bemerkenswerte Zeitmesser kurz nach seiner Online-Veröffentlichung verkauft wurde. Der Shop präsentierte auch einen Superocean Heritage Chronograph 44 aus Stahl und 18-karätigem Roségold, eine Uhr, die mit der identisch ist, die Jan Frodeno jeden Tag trägt, sowie eine Superocean Automatic 44, eine markante Edelstahluhr mit schwarzem Zifferblatt und Lünette. Alle Uhren wurden auf der speziellen Jan-Frodeno-Seite von VIPrize angeboten unter www.viprize.org/campaign/frodeno/

Am Montagabend hatte die Tri@Home-Kampagne bereits unglaubliche EUR 220 000 eingebracht. Jeder, der noch nicht die Chance hatte, die Mission zu unterstützen, kann dies weiterhin tun und erhält die Möglichkeit, den Hauptpreis zu gewinnen: einen exklusiven Trainingstag in Spanien mit Jan Frodeno!

Jan Frodeno sagte: «Mit der Breitling Triathlon Squad hatte ich die Gelegenheit, an einigen grossartigen Missionen teilzunehmen, die von der Marke stets leidenschaftlich gefördert werden. Ihre Grosszügigkeit mit dem Tri@Home-Projekt war unglaublich, und ich bin dankbar für die Unterstützung von Georges und dem gesamten Breitling Team.»

Eine naheliegende Frage ist natürlich, wie es möglich ist, zu Hause 3,8 Kilometer zu schwimmen, 180 Kilometer mit dem Fahrrad zu fahren und 42 Kilometer zu laufen. Jan Frodeno fand eine Lösung: Er schwamm in seinem Innenpool, der mit einer Gegenstromanlage ausgestattet ist. Dann stieg er auf seinen Rollentrainer, der es ihm in Kombination mit der Trainingsplattform Zwift ermöglichte, virtuell mit anderen Teilnehmern auf der ganzen Welt Fahrrad zu fahren. Schliesslich trat er für den Marathonlauf auf sein Laufband.

Jan Frodeno absolvierte die strapaziöse Herausforderung in 8 Stunden, 33 Minuten und 37 Sekunden und zeigte der Welt, dass es auch in schwierigen, unsicheren Zeiten möglich ist, seiner Mission treu zu bleiben, dabei Menschen überall zu inspirieren und würdige, bedeutungsvolle Anliegen zu unterstützen. Breitling ist besonders stolz auf seinen Triathlon-Squad-Superstar und hat seinen erstaunlichen «Triathlon zu Hause» mit Begeisterung unterstützt.

Sehen Sie sich hier Jan Frodenos Tri@Home an:

Teil 1/3
Teil 2/3
Teil 3/3