Die Breitling Avenger Kollektion

Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion
Die Breitling Avenger Kollektion

Inspiriert von unserem bahnbrechenden Luftfahrterbe, entwickelt für zeitgenössische Flugabenteurer

Breitling hat die Avenger neu gestaltet – eine Kollektion, die so kühn und robust ist, wie es der Name vermuten lässt. Sie ergänzt zwei weitere Kollektionen – die Aviator 8 und die legendäre Navitimer – im Luftuniversum von Breitling und markiert eine Weiterentwicklung der Fliegeruhren der Marke. Damit bestätigt Breitling einmal mehr seinen Status als weltweit führender Hersteller von Uhren für die Luftfahrt. Wie die Kollektionen Navitimer und Aviator 8, hat auch die Avenger ihre eigene Persönlichkeit. Sie wurde als zuverlässiger Begleiter für Flugabenteurer entwickelt, die etwas Aussergewöhnliches und Unerwartetes erreichen wollen. Sie passt sowohl an das Handgelenk eines Drohnenspezialisten, der den Himmel vom Boden aus beherrscht, als auch an das eines Piloten im Cockpit eines Überschalljets oder eines Luftfahrtpioniers, der sich der Überwindung der konventionellen Grenzen des Fliegens verschrieben hat.

Keine Uhrenmarke der Welt hat eine beeindruckendere und nachhaltigere Verbindung zur Luftfahrt als Breitling. Die Marke lieferte Borduhren und andere wichtige Ausrüstungsgegenstände für Flugzeuge in den 1930er- und 1940er-Jahren – einer Ära, die das moderne Retrodesign der Aviator 8 Kollektion inspirierte. In den 1950er- und 1960er-Jahren wurde die Navitimer zur ultimativen Fliegeruhr und ist bis heute ein wichtiger Bestandteil von Breitlings Kollektion. Auch in der Blütezeit des kommerziellen Flugs in den 1960er- und 1970er-Jahren vertrauten einige der renommiertesten internationalen Fluggesellschaften auf die Borduhren von Breitling, während ihre Besatzungen auf ihre Breitling Uhren zählten. Breitling war sogar zu Beginn der bemannten Raumfahrt dabei: Am 24. Mai 1962 trug der US-Astronaut Scott Carpenter auf seinem Mercury-Raumflug eine nach seinen Wünschen gefertigte Breitling Navitimer Cosmonaute, die damit der allererste Schweizer Handgelenk-Chronograph im Weltraum war. 

Die Avenger wurde erstmals 2001 vorgestellt, und mit dem Relaunch hat Breitling die Kollektion aktualisiert und an einem stolzen und einzigartigen Platz in seinem Air-Markenuniversum positioniert. Die neue Kollektion repräsentiert nicht weniger als den Übergang einer der kühnsten Kollektionen von Breitling in die Ära der modernen Luftfahrt.

Die Avenger hat bei Breitling eindeutig ihr eigenes Terrain abgesteckt. Die Marke stellt die moderne, leistungsorientierte Fliegeruhr mit reiner Breitling DNA der nächsten Generation von Männern und Frauen vor, die sich durch Action, Funktionalität und Stil auszeichnen. Diese engagierten Persönlichkeiten, von Luftfahrtpionieren und Führungskräften der kommerziellen Luftfahrt bis hin zu Influencern und Trendsettern, schätzen neue markante Uhren, die den Designrichtlinien der Marke Rechnung tragen. Jeden Tag fordern sie das Alltägliche mit ihren Heldentaten in der Luft heraus, angefangen von der Raumfahrt über präzise Flugleistungen bis hin zu bahnbrechende Herausforderungen wie Drohnenwettbewerben. 

Die Breitling Aviation Pioneers Squad: Profile in Vollendung

Zum Start der neuen Avenger Kollektion hat Breitling im Rahmen seiner #squadonamission-Kampagne eine neue Aviation Pioneers Squad zusammengestellt, die aus drei bemerkenswerten Persönlichkeiten besteht, die verschiedene Flugdisziplinen repräsentieren, aber alle ein unglaubliches neues Zeitalter des Abenteuers in der Luft mitdefinieren: Scott Kelly, Rocío González Torres und Luke Bannister. Diese versierten Flug­spezialisten repräsentieren verschiedene Generationen und bringen unglaublich vielfältige Erfahrungen in die Gruppe mit ein. Sie alle sind der Bezeichnung Aviation Pioneers würdig, und Breitling ist stolz darauf, mit einem solch aussergewöhnlich talentierten Trio zusammen­zuarbeiten. Scott Kelly verbrachte ein Jahr seines Lebens damit, von der Internationalen Raumstation (ISS) aus auf die Erde herabzuschauen. Kommandantin Rocío González Torres hat mehr als 1000 Flugstunden in einem Kampfflugzeug absolviert und ist stolz darauf, ein Vorbild für Mädchen und junge Frauen zu sein, die entschlossen sind, den Himmel zu erobern. Und schliesslich Luke Bannister, der in einer völlig neuen Luftfahrtdisziplin brilliert: Er gewann seine erste Drohnen-Weltmeisterschaft im Alter von 15 Jahren und befindet sich seitdem auf Erfolgskurs.

Scott Kelly 

Astronaut Scott Kelly verbrachte während seiner vier Flüge erstaunliche 520 Tage im Weltall und kommandierte die ISS auf drei von ihnen. Im März 2015 startete er die einjährige ISS-Mission (Expeditionen 43, 44, 45 und 46) und kehrte im März 2016 auf die Erde zurück. Scott veröffentlichte seine Memoiren, «Ausdauer: Ein Jahr im Weltraum, eine Lebenszeit der Entdeckung», im Jahr 2017. Etwas näher bei der Erde war er bei seinen über 8000 Stunden in mehr als 40 verschiedenen Flugzeugen und bei seinen über 250 Landungen auf Flugzeugträgern. 

Rocío González Torres

Rocío González Torres, Kommandantin bei der spanischen Luftwaffe, war die erste Spanierin, die 1000 Stunden am Steuer eines F-18-Kampfflugzeugs absolvierte. Sie hat noch eine Reihe weiterer beeindruckender Meilensteine erreicht. Rocío beendete ihre erste Ausbildung zur Militärpilotin sowie die Akademie für Jagd- und Angriffspiloten als Beste ihrer Klasse, und sie war als erste Frau die Nummer eins in dieser anspruchsvollen Disziplin. Unglaublicherweise schloss sie – bei gleichzeitiger Einhaltung ihres Termin­kalenders bei der spanischen Luftwaffe – noch einen Master of Arts in Luft- und Flughafenmanagement ab und fand nebenher weiterhin Zeit für Hobbys wie Motorrad­fahren, Klavierspielen und Sport. Tatsächlich wurde sie mehrfach zur nationalen Meisterin im Fechten und im aeronautischen Fünfkampf gekürt. Rocío zog es schon früh Richtung Himmel, und eine Karriere als Jetpilotin reizte sie. Die Qualitäten des Berufs hatten es ihr angetan: «Ich finde es wunderbar, dass er sportlich, riskant und abenteuerlich, aber zugleich auch ernst und diszipliniert ist. Und ich hoffe, dass Mädchen und junge Frauen inspiriert und ermutigt werden, ihren Träumen zu folgen und unerforschte Wege zu gehen.» 

Luke Bannister

Abgerundet wird die Aviation Pioneers Squad von Luke Bannister. Der Drohnen-Weltmeister aus dem Team XBlades Racing verkörpert eine ganz neue Generation von Piloten. Internationale Aufmerksamkeit erregte er, als er im zarten Alter von 15 Jahren den ersten Platz beim World Drone Prix in Dubai belegte und im Anschluss dreimal in Folge, von 2016 bis 2018, die DCL Championships gewann. Seitdem ist er auf Erfolgskurs. Luke freut sich, die Gelegenheit zu haben, seine Sportart bekannt zu machen, die, wie «The Sunday Times» äusserte, «so gross wie die Formel 1» werden könnte. Über seinen Sport sagt Luke: «Beim First-­Person-View-Drohnenrennen (FPV) gibt es keine Grenzen – der Himmel ist unendlich, und mein Horizont erweitert sich ständig! Das Rennen ist Adrenalin pur. Es ist immer wieder eine Herausforderung, neue Manöver und Free­style-Tricks zu lernen und seine Pilotenfähigkeiten zu perfektionieren. Ich liebe die Freiheit, Dinge zu erkunden – verschiedene Orte, dramatische Landschaften, Luftaufnahmen – und das Gefühl, wie ein Vogel mit meinen Flügeln zu schweben. Es ist ein futuristischer Sport, ähnlich wie Sci-Fi: dramatisch und virtuell, aber dennoch Realität – eine surreale Mischung!»

Es ergibt durchaus Sinn, dass die Mitglieder der Breitling Aviation Pioneers Squad Uhren aus der Avenger Kollektion tragen, was Breitlings beispiellosen Pionierstatus als weltweit führender Hersteller von Luftfahrt- und Fliegeruhren untermauert. Die Avenger Kollektion ist ein kompromisslos moderner Ausdruck von Breitlings Flieger-DNA und ergänzt die beeindruckenden Fliegerkarrieren der drei Squad-Mitglieder perfekt.

Die Breitling Avenger Uhren sind kühn und äusserst robust, während die markanten Reiter an ihren unidirektionalen Lünetten mit Sperrklinke sie sofort erkennbar machen. Diese Reiter bieten nicht nur ein herausragendes Design, sondern ermöglichen auch eine optimale Handhabung der Lünette, selbst für Piloten (oder andere Personen), die Handschuhe tragen, und gewährleisten so eine unübertroffene Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

Die Uhren der Breitling Avenger Kollektion überzeugen mit Gehäusegrössen von 43 mm bis 48 mm. Die Wahl der Zifferblattfarben wird jeden Luftfahrtfan ansprechen, ebenso wie die grosse Auswahl an Armbändern. Wie Sie es von der Avenger Kollektion kennen, sind die Uhren als Chronographen, als Dreizeiger-Modelle («Time only») oder mit einem 24-Stunden-GMT-Zeiger erhältlich.

Der Breitling Super Avenger Chronograph 48 und der Chronograph 48 Night Mission 

Mit seinem 48-mm-Edelstahlgehäuse, der unidirektionalen Lünette mit Sperrklinke und dem schwarzen Zifferblatt gibt der Super Avenger Chronograph 48 ein grosses, selbstbewusstes «Hier bin ich»-Statement ab. Ausgestattet mit einem mechanischen Breitling-­Kaliber 13 Chronographenwerk mit Automatikaufzug verfügt er über eine Gangreserve von ca. 48 Stunden. Seine Zeiger und Indizes sind mit Super-LumiNova® beschichtet, einem nachtleuchtenden Material, das optimale Ablesbarkeit in allen Lichtverhältnissen ermöglicht. Seine Hilfszifferblätter befinden sich bei 12 Uhr, 6 Uhr und 9 Uhr, und es gibt ein Datumsfenster bei 3 Uhr. Der COSC-zertifizierte Chronometer ist wasserdicht bis 30 Bar/300 Meter. Der Super Avenger Chronograph 48 ist mit einem anthrazitfarbenem Militärlederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse oder mit einem Edelstahlarmband mit Faltschliesse erhältlich. Die Night Mission Interpretation des Super Avenger Chronograph 48 hat ein robustes, aber leichtes 48-mm-­Gehäuse, das aus DLC-beschichtetem Titan besteht und auf einem blauen Lederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse präsentiert wird. Die arabischen Ziffern auf dem blauen Zifferblatt erinnern an die Schablonen­ziffern auf den Decks von Flugzeugträgern. 

Der Breitling Avenger Chronograph 45 und der Chronograph 45 Night Mission

Der Breitling Avenger Chronograph 45 ist eine klassische Fliegeruhr. Er hat ein 45-mm-Edelstahlgehäuse, verfügt über eine unidirektionale Lünette mit Sperrklinke und ist wahlweise mit schwarzem oder blauem Zifferblatt erhältlich. Die Modelle mit schwarzem Zifferblatt werden entweder auf einem Edelstahlarmband mit Faltschliesse oder einem anthrazitfarbenem Militär­lederarmband mit wahlweise Dorn- oder Falt­schliesse präsentiert. Die Avenger Chronograph 45 Uhr mit blauem Zifferblatt ist mit einem Edelstahlarmband mit Faltschliesse oder einem blauen Militärlederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse ausgestattet. Angetrieben von einem mechanischen Breitling-Kaliber 13 Chronographenwerkmit Automatikaufzug, verfügt die Uhr über eine Gang­reserve von ca. 48 Stunden. Ihre Zeiger und Indizes sind mit Super-LumiNova® beschichtet, einem nachtleuchtenden Material, das optimale Ablesbarkeit in allen Lichtverhältnissen ermöglicht. Die Hilfszifferblätter befinden sich bei 12 Uhr, 6 Uhr und 9 Uhr, und es gibt ein Datumsfenster bei 3 Uhr. Der COSC-­zertifizierte Chronometer ist wasserdicht bis 30 Bar/300 Meter. Der Avenger Chronograph 45 Night Mission verfügt über ein robustes, aber leichtes 45-mm-Gehäuse aus DLC-beschichtetem Titan. Die uni­direktionale Lünette mit Sperrklinke und der Gehäuseboden sind aus demselben Material gefertigt. Die Uhr ist entweder mit schwarzem Zifferblatt und anthrazitfarbenem Militär­lederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse oder mit grünem Zifferblatt und khaki­grünem Militärlederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse erhältlich. Die mit Super-LumiNova® beschichteten Zeiger und die «schablonierten» arabischen Ziffern machen das Ziffer­blatt auch bei eingeschränkten Lichtverhältnissen gut ablesbar.

Die Breitling Avenger Swiss Air Force Team Limited Edition

Die Breitling Avenger Chronograph 45 Swiss Air Force Team Limited Edition verfügt über ein 45-mm-Edelstahlgehäuse mit einer einseitig drehbaren Lünette mit Sperrklinke. Das schwarze Zifferblatt zeigt das Logo des Swiss Air Force Teams auf dem Hilfszifferblatt bei 9 Uhr sowie markante gelbe und rote Akzente, die die Farben des Logos widerspiegeln. Der Sekunden­zeiger mit gelber Spitze fügt einen weiteren Farbtupfer hinzu. Die Zeiger und die schwarzen Indizes sind mit Super-LumiNova® beschichtet, einem nachtleuchtenden Material, das optimale Ablesbarkeit in allen Lichtverhältnissen ermöglicht. Auf dem Gehäuseboden ist das Logo des 55-jährigen Jubiläums des Swiss Air Force Teams eingraviert – eine stilisierte 55 und sechs Überschalljets im Flug – sowie die Aufschrift «ONE OF 550», was auf den Status der limitierten Sonderedition verweist. Die Avenger Chronograph 45 Swiss Air Force Team Limited Edition wird von einem Breitling-Kaliber 13 angetrieben, einem COSC-zertifizierten Chronometerwerk mit einer Gangreserve von ca. 48 Stunden. Sie ist wasserdicht bis 30 Bar/300 Meter. Die Avenger der limitierten Sonderedition wird auf einem anthrazitfarbenen Militärlederarmband mit Dornschliesse präsentiert.

Die Breitling Avenger Automatic 45 Seawolf und die 45 Seawolf Night Mission

Die Breitling Avenger Automatic 45 Seawolf ist Teil einer klassischen Fliegeruhrenkollektion, bietet jedoch auch Funktionen, mit denen sie sich ideal für Abenteuer weit unter der Meeresoberfläche eignet. Ihr 45-mm-Edelstahlgehäuse verfügt über eine unidirektionale Lünette mit Sperrklinke und einen verschraubten Gehäuseboden aus Titan. Ihr mechanisches Breitling-Kaliber 17 Uhrwerk mit Automatikaufzug verfügt über eine Gangreserve von ca. 38 Stunden. Dieser seetüchtige Flieger hat ein markantes gelbes Zifferblatt und wird entweder mit einem anthrazitfarbenen Militärlederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse oder mit einem Edelstahlarmband mit Faltschliesse geliefert. Ihre Zeiger und Indizes sind mit Super-LumiNova® beschichtet, wodurch sie überall gut ablesbar ist. Sie ist zudem wasserdicht bis zu unglaublichen 300 Bar/3000 Meter. Die Avenger Automatic 45 Seawolf Night Mission hat ein 45-mm-Gehäuse aus DLC-beschichtetem Titan, einem Material, das dafür bekannt ist, dass es besonders robust und leicht ist. Die unidirektionale Lünette mit Sperrklinke und der verschraubte Gehäuseboden der Uhr bestehen ebenfalls aus Titan. Dieser seetüchtige Flieger hat ein schwarzes Zifferblatt und ein anthrazitfarbenes Militärlederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse. Wie alle Breitling Uhren ist auch jede Avenger Automatic 45 Seawolf ein COSC-zertifizierter Chronometer. 

Die Breitling Avenger Automatic GMT 45 und die GMT 45 Night Mission

Die Breitling Avenger Automatic GMT 45 eignet sich perfekt für Abenteurer, die viel unterwegs sind: Zusätzlich zu den zentralen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeigern verfügt sie über einen Zeiger, der eine zweite Zeitzone anzeigt. Ihre Zeiger und Indizes sind mit Super-LumiNova® beschichtet, das optimale Ablesbarkeit in allen Lichtverhältnissen ermöglicht. Der COSC-zertifizierte Chronometer hat ein 45-mm-­Edelstahlgehäuse und ein blaues Zifferblatt. Herzstück ist ein mechanisches Breitling-Kaliber 32 Uhrwerk mit Automatikaufzug und einer Gangreserve von ca. 42 Stunden. Die Uhr wird mit einem Militär­lederarmband geliefert, das mit Dorn- oder Faltschlies­se gesichert ist, oder mit einem Edelstahlarmband mit Faltschliesse. Die Breitling Avenger Automatic GMT 45 Night Mission verfügt über ein 45-mm-Gehäuse aus starkem, aber leichtem, DLC-beschichtetem Titan. Die arabischen Zahlen sind von den Schablonenziffern auf den Decks von Flugzeugträgern inspiriert. Sie hat ein schwarzes Zifferblatt und wird auf einem sandfarbenen Militärlederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse geliefert. Jedes Avenger Automatic GMT 45 Exemplar ist wasserdicht bis 30 Bar/300 Meter.

Der Breitling Avenger Chronograph 43

Der Breitling Avenger Chronograph 43 ist eine klassische Fliegeruhr. Er hat ein 43-mm-Edelstahlgehäuse mit unidirektionaler Lünette mit Sperrklinke und ist wahlweise mit schwarzem oder blauem Zifferblatt erhältlich. Die Modelle mit schwarzem Zifferblatt werden entweder auf einem Edelstahlarmband mit Faltschliesse oder einem anthrazitfarbenen Militär­lederarmband mit wahlweise Dorn- oder Faltschliesse präsentiert. Die Avenger Chronograph 43 Uhren mit blauem Zifferblatt verfügen über ein Edelstahlarmband mit Faltschliesse oder ein blaues Militärarmband mit Dorn- oder Faltschliesse. Angetrieben von einem mechanischen Breitling-Kaliber 13 Chronographenwerk mit Automatikaufzug, verfügt die Uhr über eine Gangreserve von ca. 48 Stunden. Ihre Zeiger und Indizes sind mit Super-LumiNova® beschichtet, einem nachtleuchtenden Material, das optimale Ablesbarkeit in allen Lichtverhältnissen ermöglicht. Die Hilfszifferblätter befinden sich bei 12 Uhr, 6 Uhr und 9 Uhr, und es gibt ein Datums­fenster bei 3 Uhr. Der COSC-­zertifizierte Chronometer ist wasser­dicht bis 30 Bar/300 Meter.

Die Breitling Avenger Automatic 43

Die Breitling Avenger Automatic 43 verfügt über ein klares, dezentes Zifferblatt mit zentralem Stunden-, Minuten- ­und Sekundenzeiger sowie einem Datums­fenster bei 3 Uhr. Sie ist mit einem 43-mm-Edelstahl­gehäuse mit einer unidirektionalen Lünette mit Sperrklinke ausgestattet. Im Inneren des Gehäuses befindet sich ein Breitling-Kaliber 17, ein Automatikwerk mit einer Gangreserve von ca. 38 Stunden. Der COSC-zertifizierte Chronometer ist mit einem schwarzem oder einem blauem Zifferblatt erhältlich. Ihre Indizes und Zeiger sind mit Super-LumiNova® beschichtet, das optimale Ablesbarkeit in allen Lichtverhältnissen ermöglicht. Die Avenger Automatic 43 Modelle mit schwarzem Ziffer­blatt präsentieren sich auf einem anthrazit­farbenen Militärlederarmband mit Dorn- oder Faltschliesse oder auf einem Edelstahlarmband mit Faltschliesse.