Eine neue Mission für 2020

Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020
Eine neue Mission für 2020

Das Breitling Century

Normalerweise befänden sich der Breitling CEO Georges Kern und die Mitglieder der Breitling Triathlon Squad um diese Jahreszeit in Swellendam, Südafrika, am Start des Double-Century-Radrennens der Pedal Power Association (PPA). Dieses Jahr war die Teilnahme am 204 Kilometer langen Ausdauerrennen nicht möglich, weswegen Breitling beschloss, mit dem Breitling Century einen globalen Event ins Leben zu rufen. Radsportler auf der ganzen Welt wurden eingeladen, sich der Breitling Squadanzuschliessen und ihre eigenen Centurys (100 Kilometer) zugunsten von Qhubeka zu fahren, einer Wohltätigkeitsorganisation, die Einwohnern verkehrstechnisch schlecht eingebundener Regionen lebensverändernde Fahrräder zur Verfügung stellt.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie konnte Breitling dieses Jahr nicht am PPA Double Century teilnehmen. Daher organisierte die Marke unbeirrt eine neue Mission, das Breitling Century, das am 21. November 2020 stattfand. Der Event wurde weltweit auf Strava aktiviert, der führenden Social-Media-Plattform für Sportler. Die Teilnehmer konnten ihre Leistungen mit der grössten Sportlergemeinschaft der Welt teilen. Auf diese Weise konnten Radsportler überall auf der Welt der Breitling Squad beitreten und ihr eigenes Century-Rennen (100 Kilometer) austragen.

Breitling CEO Georges Kern erfüllte seine Mission in Palma de Mallorca. Mit von der Partie waren die Mitglieder der Breitling Triathlon Squad Jan Frodeno und Daniela Ryf, die Schweizer Triathleten Ronnie Schildknecht und Jan van Berkel sowie der deutsche Radsportler Maximilian Schachmann. Alle Fahrer waren darauf bedacht, sämtliche COVID-19-Richtlinien und -Massnahmen strikt einzuhalten.

Georges Kern meinte dazu: «Unser Engagement sowohl für die PPA als offizielle Zeitnehmerin des Double Century als auch für Qhubeka bleibt absolut bestehen. Mit dem Breitling Century haben wir bewiesen, dass wir immer kreative Lösungen finden werden, um unserer Mission treu zu bleiben, egal unter welchen Umständen. Wir haben weltweit Radsportler sämtlicher Leistungsstufen dazu eingeladen, sich an unserem globalen Event zu beteiligen. Die Reaktion war überwältigend, und das Breitling Century hat nicht nur Spass gemacht und die Gesundheit gefördert, sondern auch die herausragende Arbeit von Qhubekaunterstützt.»

Der Breitling CEO fügte hinzu: «Wir alle hoffen, dass wir 2021 wieder in Swellendamantreten können, aber Breitling ist keine Marke, die sich auf ihren Lorbeeren ausruht, ein Jahr Pause macht und die Dinge auf sich zukommen lässt. Wir bleiben unserer Mission treu. Wir freuen uns darauf, in Zukunft wieder am PPA Double Century teilzunehmen, aber wir finden es auch toll, dass wir Menschen auf der ganzen Welt dazu motivieren konnten, auf ihre Räder zu steigen und zugunsten von Qhubeka am Breitling Century teilzunehmen.»

Breitling und das PPA Double Century

Sowohl 2018 als auch 2019 nahm Breitling aktiv an dem zermürbenden Double-Century-Radrennen teil. Die Equipe umfasste Breitling CEO Georges Kern, Mitglieder der hervorragenden Breitling Triathlon Squad und weitere führende Radsportler. Mit dem Event sammelt die Breitling Squad Spenden für Qhubeka, eine weltweit aktive, in Südafrika ansässige Wohltätigkeitsorganisation, die Einwohnern verkehrstechnisch schlecht eingebundener Regionen Fahrräder zur Verfügung stellt. Seit 2018 haben Breitling und seine Spender über 2000 Fahrräder für einige der am meisten benachteiligten und entlegensten Gemeinschaften des Landes finanziert.