BREITLING UND BENTLEY: GEMEINSAME FAHRT IN DIE ZUKUNFT

BREITLING UND BENTLEY: GEMEINSAME FAHRT IN DIE ZUKUNFT
BREITLING UND BENTLEY: GEMEINSAME FAHRT IN DIE ZUKUNFT
BREITLING UND BENTLEY: GEMEINSAME FAHRT IN DIE ZUKUNFT
BREITLING UND BENTLEY: GEMEINSAME FAHRT IN DIE ZUKUNFT
BREITLING UND BENTLEY: GEMEINSAME FAHRT IN DIE ZUKUNFT
BREITLING UND BENTLEY: GEMEINSAME FAHRT IN DIE ZUKUNFT

Breitling freut sich sehr, die Erneuerung seiner Partnerschaft mit Bentley, dem gefeierten britischen Luxusfahrzeughersteller, bekannt zu geben. Die beiden namhaften Marken arbeiten schon seit 2003 zusammen, dem Jahr, in dem Breitling als erster Uhrenmanufaktur der Welt die Gestaltung einer Uhr für das Armaturenbrett im Continental GT, dem Vorzeigemodell von Bentley, anvertraut wurde.

Auch Breitling CEO Georges Kern zeigt sich begeistert von der fortgesetzten Partnerschaft mit Bentley. Er meinte: «Bentley und Breitling teilen sehr viele Werte. Beide Unternehmen setzten auf Qualität, Leistung und exzellentes Design, und beide blicken auf ein starkes historisches Erbe zurück. Die Partnerschaft ist ein Idealfall, und nach über 15 Jahren freuen wir uns, ein neues Kapitel zu schreiben.»

Im Zuge der Bekanntgabe der Erneuerung dieser langjährigen Partnerschaft erwähnte Breitling, dass spezielle Bentley-Editionen ab jetzt in das Kernangebot integriert und nicht mehr als separate Breitling for Bentley Kollektion angeboten würden. Die erste dieser Ausnahmeuhren ist die Premier B01 Chronograph 42 Bentley British Racing Green. Herzstück der Uhr ist das berühmte Breitling-Manufakturkaliber 01, ein hauseigenes mechanisches Uhrwerk, das durch den transparenten Gehäuseboden mit dem metallisierten Bentley-Logo hindurch sichtbar ist. Die Uhr bietet eine eindrucksvolle Gangreserve von mehr als 70 Stunden. Dieser Zeitmesser trägt auch eine mit der Aufschrift «Bentley» gravierte Platte, deren Design vom Armaturenbrett des historischen Bentley Blower aus dem Jahr 1929 inspiriert ist.

Die Uhr zeichnet sich durch ein apartes Zifferblatt in British Racing Green aus. Das Armband ist wahlweise in Edelstahl oder, passend zum Zifferblatt, als Lederausfertigung in British Racing Green erhältlich. Die Hilfszifferblätter in Kontrastfarben befinden sich bei 3 und 9 Uhr, das Datumsfenster bei 6 Uhr.

Anlässlich des 100. Geburtstags von Bentley will Breitling 2019 ein Jubiläumsmodell in limitierter Auflage lancieren, das 100 Jahre herausragender Luxusfahrzeuge zelebriert.

Im Jahr 2003 stellte Bentley, die gefragteste Luxusfahrzeugmarke der Welt, seinen allerersten Continental GT, einen unvergleichlichen Grand Tourer, vor. Im Continental GT zeugt jedes Detail von Bentleys unverbrüchlicher Hingabe an Qualität, Luxus und Leistung – und in diesem Sinne wurde das Design der Borduhr Breitling anvertraut.

Adrian Hallmark, der im Verwaltungsrat von Bentley für Sales und Marketing zuständig war, als 2002 die erste Vereinbarung mit Breitling unterzeichnet wurde, ist heute Vorsitzender und CEO von Bentley Motors. Er meinte: «Die langjährige Partnerschaft von Bentley und Breitling ist ein Paradebeispiel dafür, wie die authentische Zusammenarbeit zweier gleichgesinnter Marken die Leistung beider Häuser steigern kann. In unserem Jubiläumsjahr wollen wir selbstverständlich unsere Vergangenheit feiern, wir wollen aber auch und das ist viel wichtiger – unsere Leidenschaft für Innovation zum Antrieb für die Zukunft nehmen. Diesen Weg mit Partnern wie Breitling, die unser Versprechen hervorragender Technologien, erstklassiger Handwerksarbeit und Pioniergeist teilen, zu beschreiten, stimmt mich sehr zuversichtlich.»

Stolze Vergangenheit und persönliche Bindung
Breitling blickt auf eine lange Beziehung zum Motorsport zurück. Der 1931 für Flugzeuge lancierte Bordchronograph war auch für den Einsatz im Armaturenbrett von Automobilen konzipiert. Zudem besteht eine enge persönliche Beziehung zwischen Bentley und Breitling, die sich über 70 Jahre zurückverfolgen lässt: Willy Breitling, Visionär, Erfinder des zweiten Chronographendrückers und Enkel des Gründers Léon Breitling, war ein überzeugter Bentley-Fan. Ab den späten 1940er-Jahren konnte man ihm auf den Strassen zwischen Genf und La-Chaux-de-Fonds begegnen, immer am Steuer eines seiner vielen Bentleys.

Bentley in Le Mans
Obwohl Bentley sich mit luxuriösen Strassenfahrzeugen einen Namen gemacht hat, besitzt die Marke auch eine beeindruckende Renngeschichte. Zwischen 1924 und 1930 gewannen die berühmten Bentley Boys das 24-Stunden-Rennen von Le Mans insgesamt fünf Mal. Derartige Erfolge gab es aber nicht nur in grauer Vergangenheit. Im Jahr 2003 kehrte Bentley nach Le Mans zurück und belegte die Plätze eins und zwei. In diesem Jahr war Breitling beim berühmtesten Langstreckenrennen der Welt stolzer Hauptsponsor von Team Bentley und schuf im Gedenken an die Leistung der Marke den limitiert aufgelegten Chronographen Bentley Le Mans.

Breitling und Bentley: Luxus und Eleganz
Breitling ist schon lange für seine robusten «Profiinstrumente» bekannt, spricht mit seinen eleganten, luxuriösen Uhrenkreationen aber auch ein viel breiteres demografisches Segment an. Im Rahmen der Möglichkeiten einer erneuerten Partnerschaft zweier legendärer Marken wollen Breitling und Bentley hervorragende neue Produkte mit alten Freunden teilen, sich aber auch weltweit einem ganz neuen Publikum von anspruchsvollen Frauen und Männern vorstellen.

Über Bentley Motors
Bentley Motors ist die gefragteste Luxusautomobilmarke der Welt. Der gesamte Geschäftsbetrieb, einschliesslich Design, Forschung und Entwicklung, Technik und Fertigung der vier Modellinien – Continental, Flying Spur, Bentayga und Mulsanne –, ist am Unternehmenssitz in Crewe beheimatet. Die Kombination von edler Handwerksarbeit, über Generationen weitergereichtem Wissen, technischem Know-how und modernster Technologie ist ein typisches Merkmal englischer Luxusautomobilmarken wie Bentley. Sie ist auch ein Beispiel für das Beste, was die hochwertige britische Industrie zu bieten hat. Bentley beschäftigt ca. 4000 Mitarbeitende in Crewe.