Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41

Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41
Die Breitling Navitimer 1 Automatic 41

Die elegante Interpretation einer Legende

Seit 1952 gilt die Breitling Navitimer als weltweit renommierteste Fliegeruhr. Die neue Navitimer 1 Automatic 41 kombiniert nun den historischen Reiz einer wahren Legende mit der Raffinesse eines eleganten, modernen Zeitmessers und ist eine stilgerechte Erweiterung der Navitimer Familie.

Die neue Breitling Navitimer 1 Automatic 41 vereint mühelos Merkmale der berühmtesten Uhrenfamilie der Marke mit einem dezenten Design und wird so selbst zu einem echten Klassiker. Der bekannte kreisförmige Rechenschieber von Breitling und die unverwechselbare beidseitig drehbare Perlenlünette sowie das 41-mm-Edelstahlgehäuse und das übersichtliche Drei-Zeiger-Zifferblatt machen die Navitimer 1 Automatic 41 zur stilvollen Ergänzung jeder Garderobe.

Georges Kern, CEO von Breitling, erklärt: «Die neue Navitimer 1 Automatic 41 ist der ideale Begleiter für Kosmopoliten. Sie hat einen neuen, zeitgemässen Look, ist aber stark inspiriert von der legendären Navitimer Ref. 806 und der Navitimer Referenz 66, einer Drei-Zeiger-Uhr, die wir in den 1950er-Jahren auf den Markt gebracht haben. Diese Uhr wird nie aus der Mode kommen.»

Die Navitimer 1 Automatic 41 ist in zwei Gehäusevarianten erhältlich. Es gibt sie einmal mit Edelstahlgehäuse und einem wahlweise schwarzen, blauen oder silberfarbenen Zifferblatt. Das zweifarbige Modell mit Edelstahlgehäuse und einer edlen, beidseitig drehbaren Lünette aus 18-karätigem Rotgold ist entweder mit einem silber- oder einem anthrazitfarbenen Zifferblatt ausgestattet. 

Die Stundenindizes sowie die Stunden- und Minutenzeiger sind mit Super-LumiNova® beschichtet, einem Leuchtmaterial, das bei allen Lichtverhältnissen eine gute Lesbarkeit gewährleistet. Die Uhr verfügt auch über einen zentralen Sekundenzeiger mit roter Spitze und ein Datumsfenster bei 6 Uhr.

Das zweifarbige und das Edelstahlmodell präsentieren sich entweder an einem Alligatorarmband (mit Dorn- oder Faltschliesse), dessen Farbe perfekt zum Zifferblatt passt, oder an einem Navitimer Edelstahlarmband mit Faltschliesse. 

Angetrieben wird die Navitimer 1 Automatic 41 von einem Breitling-Kaliber 17, einem Automatikuhrwerk mit einer Gangreserve von ca. 38 Stunden. Wie alle Breitling Uhren sind auch diese COSC-zertifizierte Chronometer. Diese un­abhängige Überprüfung ist eine Garantie für ihre Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Jede Navitimer 1 Automatic 41 ist wasserdicht bis 3 Bar (30 Meter/100 Fuss).

Die Breitling Navitimer 1 Chronograph 41

Ebenfalls vorgestellt hat Breitling die Navitimer 1 Chronograph 41. Diese stilgerechte Erweiterung der Familie ist in Edelstahl mit einer beidseitig drehbaren Lünette aus 18-karätigem Rotgold verfügbar. Die Uhr besitzt ein Mercury-silbernes Zifferblatt und ist entweder mit einem braunen Alligator- oder Lederarmband oder einem Navitimer Edelstahlarmband erhältlich. Sie verfügt über einen verschraubten Gehäuseboden aus Edelstahl.

Das Herz der Navitimer 1 Chronograph 41 ist das COSC-zertifizierte Breitling-Kaliber 13 mit Automatikaufzug durch einen einseitig wirkenden Kugel­lagerrotor, das eine Gangreserve von ca. 48 Stunden bietet. Die Stunden- und Minutenzeiger sind mit Super-­LumiNova® beschichtet und durch das gewölbte, beidseitig entspiegelte Saphirglas problemlos ablesbar. Der markante Chronograph ist wasserdicht bis 3 Bar (30 Meter/100 Fuss).