Eine universell einsetzbare Sportuhr von Breitling mit Extra-Power

Die Super Chronomat ist Breitlings bisher kühnste Chronomat – die ultimative Wahl für alle, die einen Zeitmesser suchen, der die perfekte Balance zwischen Robustheit und Stil beherrscht.

Inspiriert von der Frecce-Tricolori-Uhr, die Breitling 1983 für die Kunstflugstaffel der italienischen Luftwaffe kreierte, ist die Super Chronomat eine sportliche Allzweckuhr mit Extra-Power, die auch elegant genug für den Abend ist.

«Dies ist eine Uhr, mit der man auffällt, ohne dass man sich deswegen Gedanken machen müsste», sagt Georges Kern, CEO von Breitling. «Sie ist robust genug für jeden Einsatz, steht dabei aber Ihrem Sinn für Stil nicht im Weg.»

Wie bei der Original-Chronomat schützen die Reiter das Saphirglas. Jene bei 3 und 9 Uhr sind austauschbar, sodass der Träger sie entweder in einer Countdown- oder einer Count-up-Funktion verwenden kann. Mit einem 44-Millimeter-Gehäuse ist die Super Chronomat Kollektion die Markanteste ihrer Art. Wichtige neue Features sind die Lünette aus Edelstahl mit Keramikeinsatz – ein Novum bei einer Chronomat – sowie die Wahl zwischen einem Rouleaux-inspirierten Kautschukarmband oder unserem unverwechselbaren Metallarmband mit Faltschliesse. Das neue Kautschukarmband wird in modernster Spritzgusstechnik hergestellt. Seine drei unterschiedlichen Texturen – matt, glatt und in gewobener Optik – verleihen ihm eine besondere Tiefe.

Drei Farbkonzepte

Die Super Chronomat B01 44 gibt es in drei Ausführungen. Zwei sind in Edelstahl gefasst mit einer Kombination von Zifferblatt und Lünette in Blau oder Schwarz. Die dritte ist eine Kombination von Zifferblatt und Lünette in Braun mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Rotgold. Alle Modelle sind mit kontrastierenden silbernen Chronographenzählern ausgestattet und werden angetrieben durch das COSC-zertifizierte Breitling-Manufakturkaliber 01, welches eine Gangreserve von etwa 70 Stunden bietet. Diese Super Chronomat ist wasserdicht bis 200 Meter.

Für alle, die etwas ganz Aussergewöhnliches suchen, gibt es eine Version mit schwarzem Zifferblatt und einem UTC-Modul, eingebettet in einem Rouleaux-Armband. UTC steht für Universal Time Coordinated, also die koordinierte Weltzeit, und ermöglicht es Ihnen, eine zweite Zeitzone im Auge zu behalten – eine einzigartige Funktion von Breitling aus den 1980er-Jahren.

Einmal pro Schaltjahr

Wie der Name schon sagt, ist die Super Chronomat 44 Four-Year Calendar mit einem halb-ewigen Kalender ausgestattet, der nur einmal pro Schaltjahr – oder alle 1461 Tage – angepasst werden muss. Sie ist in zwei Versionen erhältlich: mit schwarzem Zifferblatt und farblich abgestimmten Chronographenzählern, einer Edelstahl-Lünette mit schwarzem Keramik-Lünetteneinsatz und Elementen aus 18-karätigem Rotgold oder mit blauem Zifferblatt und farblich abgestimmten Chronographenzählern sowie einer Lünette aus 18-karätigem Rotgold mit blauem Keramikeinsatz. Dieser Zeitmesser ist bis zu 100 Meter wasserdicht und wird vom Breitling-Kaliber 19 angetrieben, einem COSC-zertifizierten Chronographenwerk mit einem halb-ewigen Kalender mit Tages-, Datums-, Monats- und Mondphasenanzeige.

Eine Ikone ihrer Zeit

Als Breitling 1984 die Chronomat vorstellte, leitete dies das Comeback der mechanischen Schweizer Zeitmesser ein, nachdem Quarzuhren in den 1970er-Jahren den Markt dominiert hatten. Diese eindrucksvolle neue mechanische Uhr erwies sich als Volltreffer. Mit ihren kühnen Proportionen forderte sie ihre schlanken Quarzkonkurrenten heraus und wurde zu einer Ikone ihrer Zeit.

Mit der Chronomat feierte Breitling stilvoll das hundertjährige Bestehen und markierte die Rückkehr des mechanischen Chronographen, auf dem die Marke ihren Weltruf aufgebaut hat. Dieses technische Erbe, kombiniert mit besonders stilvollen Designelementen, machte die Chronomat zur ultimativen sportlich-schicken Uhr ihrer Zeit. Und heute ist sie wieder bereit, Alltagshelden auf der Suche nach dem nächsten grossen Abenteuer zu begleiten.