Breitling

Wahrer Partner der Aeronautik


Wahrer Partner der Aeronautik

Die Aviatikpioniere sind auf zuverlässige und leistungsstarke Instrumente angewiesen; sie entscheiden sich schon bald für Taschenchronografen und später für Armbandchronografen von Breitling. Anfang der 1930er-Jahre setzt die Marke auf ihr Renommee in Sachen Präzision und Robustheit und erweitert ihre Kollektion durch eine Spezialität, die der Firma zu Weltberühmtheit verhelfen sollte: Bordchronografen für Cockpits. Diese für die Sicherheit bei der Flugnavigation unentbehrlichen Instrumente werden von verschiedenen Luftstreitkräften mit grossem Interesse aufgenommen. Dazu gehört auch die Royal Air Force, die in den 1940er-Jahren ihre berühmten Propellerjäger damit ausrüstet.

1952 lanciert Breitling seinen legendären Armbandchronografen Navitimer, dessen kreisförmiger Rechenschieber es ermöglicht, sämtliche flugspezifischen Berechnungen durchzuführen. Dieses Kultobjekt für Piloten und Aviatiker – es wird seit fast 60 Jahren ununterbrochen hergestellt – ist das Urgestein sämtlicher in der ganzen Welt produzierten Mechanikchronografen. 1962 begleitet eine Navitimer Scott Carpenter bei seinem Orbitalflug an Bord der Kapsel Aurora 7; sie ist also der erste Armbandchronograf mit Weltraumerfahrung.

Im Laufe der 1950er- und 1960er-Jahre nimmt Breitling am Aufschwung der kommerziellen Aviatik aktiv teil und rüstet Propellerflugzeuge und später Jets zahlreicher Konstrukteure und Airlines mit seinen Bordchronografen aus. So wurde Breitling zum offiziellen Lieferanten der Aviatik weltweit.

Auch heute führt Breitling seine authentische und privilegierte Verbindung zur Fliegerei weiter und arbeitet mit Elitepiloten aus der ganzen Welt zusammen. Unter den Markenfarben fliegen mehrere Ausnahmeformationen wie die atemberaubende Akrobatikstaffel Breitling Jet Team. Das Unternehmen engagiert sich für die weltweit spektakulärsten Luftmeetings, wie das Red Bull Air Race, bei dem eigene Maschinen in den Markenfarben durchstarten. Durch die Unterstützung der Renovation mythischer Maschinen wie der Breitling Super Constellation, einer der letzten zwei noch flugtüchtigen «Super Connies» weltweit, stellt die Marke mit der geflügelten B-Initiale ihr Bestreben unter Beweis, das aeronautische Kulturerbe zu erhalten. Ein fantastisches Abenteuer, mit dem die Geschichte von Breitling so eng verbunden ist.